ESC Läuferinnen bestätigen gute Form auch in Berlin

Nun ging es Schlag auf Schlag für die ESC Cheftrainerin Katja Bögelsack. Mit dem “Großen Berliner Bären“ stand am letzten Oktoberwochenende der 3. Wettbewerb innerhalb von 4 Wochen auf dem Programm.

Erstmalig gingen Alena Jorgus in der Nachwuchsklasse A und Lia Ostendorp in der Jugendklasse in Berlin an den Start.

Am frühen Samstag morgen startete Lia mit Ihrer Kurzkür in den Wettbewerb. Nach einer guten Leistung belegte Sie zwischenzeitlich den 7. Platz. Am Mittag erlief sich dann Alena, mit einem fehlerfreien Kurzprogramm, vorerst den 14. Platz von 23 Starterinnen.

Die Küren standen am Sonntag auf dem Programm. Hierfür hatte sich Lia viel vorgenommen, denn Sie wollte erstmalig den Doppelaxel zeigen. Im Einlaufen klappte der Doppelaxel gut und so ging sie motiviert ins Programm. Leider konnte sie ihn nicht sauber stehen und es schlichen sich weitere kleine Fehler ein. Trotzdem konnte Sie ihren 7. Platz behaupten. Alena lief eine sehr gute Kür und konnte Ihre Bestleistung enorm auf 69.24 Punkte verbessern. Damit kletterte sie in der Ergebnisliste um 2 Plätze nach vorn und beendete den Wettkampf als 12. von 23 Starterinnen.

Katja Bögelsack zeigte sich sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen und ist stolz, dass sich Alena mit ihrer Leistung für die Teilnahme an den Deutschen Nachwuchs Meisterschaft 2022 qualifiziert hat.